EC 1957 "Zur DDR- Geschichte des Einheits- Systems der ElektronischenRechentechnik (ESER)"Erfolge und Krise

Vortrag im Verein "Lebenserinnerungen. Verein zur Förderung lebensgeschichtlichen Erinnerns und biografischen Erzählens e.V.“.
Aspekte-70

"Erinnerungen führender DDR-Wirtschaftsfachleute "


Der "Erzählsalon" des Verlages  "Rohnstock- Biografien" bietet vielen Persönlichkeiten, Leistungsträgern der DDR- Wirtschaft unter der Überschrift  "Erinnerungen führender DDR-Wirtschaftsfachleute" ein sehr informationsreiches Forum für die  Vermittlung und Austausch von  Erfahrungen sowie Diskussionen. Er  arbeitet dabei sehr eng mit dem Verein "Lebenserinnerungen. Verein zur Förderung lebensgeschichtlichen Erinnerns und biografischen Erzählens e.V.“ zusammen .
Auf dieser "WEB- Seite" möchte ich den Mitgliedern und Gästen dieses Vereins und der Leitung des Verlages für ein interessantes und anregendes Treffen
danken , wo mein Vortrag  im Browser-Format (.htm) oder als pdf-File (.pdf) aufgerufen werden kann
 
"Zur DDR- Geschichte des Einheits- Systems der Elektronischen Rechentechnik (ESER)
Erfolge und Krise
"

die Leistungen der Mitarbeiter der DDR- Industrie, vorrangig der Informationstechnik  im Verbund mit der Mikroelektronik und die enge  erfolgreiche  Kooperation mit der UdSSR in den Mittelpunkt stellte .
Die Leistungen um das System der elektronischen Datenverarbeitung, dessen Anwendung  in Wirtschaft und Gesellschaft legten letztlich auch die Fundamente der aktuellen Prozesse der "Industriellen Revolution 4.0".
  ( Hinweis:  Die Datei des Vortrages  ist ca.3 MByte groß . )

Diese Seite soll es vorrangig ermöglichen, den Vortrag ausführlich nachzulesen, da er einen größeren Umfang hatte, als im Erzählsalon allgemein üblich. Diesem Wunsch möchte sehr gern entsprechen.

Abschließend konnten wir im Vortrag zeigen : In der Wirtschaft (und im Staatswesen ) ist die Nutzung des Wissens der fachlichen Eliten unabdingbar für die richtige Zielbestimmung eines Unternehmens oder eines Staates. Selbst rigorose Maßnahmen und viel Geld können Fehlorientierungen nicht ausgleichen. Es bedarf dazu aber demokratisch organisierter hierarchischer Beratungsstrukturen von unabhängigen und klugen Fachleuten.

© Dr.Jungnickel ; http://eser-ddr.de/